home
aktuell
konzerte
orchester
jugend
bilder
geschichte
repertoire
kontakt
links
chat
gaestebuch
 
 
 
 
Konzerte des

Musikverein Stettfeld e.V.


Sonderkonzert mit Ehrungen

Musik und Bewegung
-
Tanzmusik im Wandel der Zeit



am Samstag, den 28. März 2009
in der Mehrzweckhalle Stettfeld
Konzertbeginn: 20.00 Uhr
Musikalische Leitung: Bernhard Zimmermann


Die Fotos finden Sie hier !

Tänzerische Musik aus Mittelalter und Barock

La Mourisque
T. Susato (arr.: J.-F. Michel)
Eine alte Hymne auf die Schönheit der Musik


Menuett
Ch. Petzold (arr.: A. Loritz)
Ein barocker Tanz für Holzbläser


Marche
G.F. Händel (arr.: J.-F. Michel)
Festliche Tanzmusik des Barock


Tanz der Spielleute
M. Paetorius (arr.: B. Zimmermann)
"Mittelalterliche" Musiker spielen auf




Von der Romantik zu den 50er Jahren

Ungarischer Tanz Nr. 5
J. Brahms (arr.: F. Watz)
Bekannte Folklore - romantisch angehaucht


Walzermelodien
Grothe/Loesser/Straus (arr.: K. Sorbon)
Einen Walzer für dich und für mich - Wonderful Copenhagen - Der Reigen


In the Mood
G. Miller (arr.: R. Beck)
Der Klassiker der Swing -und Big Band Ära

 


Moderne Tänze - vom Tango bis zum Rock

Tangos der Welt
Rodriguez/Peralta/Donato (arr.: K. Sorbon)
La Cumparsita - Noches de la Plata - A media luz


Maria, Maria
C. Santana (arr.: M. Story)
Popdance aus Lateinamerika


Salome
R. Stolz (arr.: M. Wilmar)
Orientalischer Schleiertanz


Tico Tico
Abren/Oliveira/Drake (arr.: W. Rapp)
Rhythmisches Feuer aus Lateinamerika - 
dargeboten vom Percussionensemble
 
 
Cha Cha Cha for Band
 (arr.: H-E. Häußer)
Tea for two - Pepito - Obladi Oblada


They don´t care about us
M. Jackson (arr.: S. McMillan)
Michael Jacksons Tanzsensation der 90er


Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe
H. Gietz (arr.: J. Breuer)
Musik, Gesang und Bauchtanz



 

Zugaben

Happy Birthday around the World
(arr.: R. Ford)


Alte Kameraden Swing
C. Teike (arr.: T. Becker)





 

Konzertbericht


Wahre Begeisterungsstürme beim Sonderkonzert „Tanz und Bewegung“

Das Sonderkonzert des Musikvereins Stettfeld machte seinem Namen alle Ehre, denn es war dem musikalischen Leiter Bernhard Zimmermann einmal mehr gelungen, dem Publikum etwas Besonderes, etwas nicht Alltägliches zu bieten. Unter dem Titel „Musik und Bewegung – Tanzmusik im Wandel der Zeit“ präsentierte das Orchester 400 Jahre Tanzmusik im Zeitraffer, kompakt gepackt in ein dreistündiges Konzert. Im ersten Teil des Programms beschworen die Musikerinnen und Musiker mit mittelalterlichen Variationen und Spielleuten eine ausgelassene Marktszene herauf, während die reinen und klaren Klänge des Holzbläserensembles barocke Tanzszenen mit pompös gekleideten Damen und Herren in großen Ballsälen in der Fantasie der Zuhörer entstehen ließen. Eine wunderbare Kombination aus Hören und Sehen bot der weitere Konzertverlauf. Da begleitete Kai Vetter, ehemaliges Orchestermitglied, mit seiner Partnerin Denise in schwungvollem Tanz die Walzermelodien und fegte im feurigen Tango und im leichtfüßigen Cha-Cha-Cha über die Vorbühne. Zur „Salome“ von Robert Stolz zeigte das Tanzensemble des Vereins Frauenwürde „Manisita“ einen orientalischen Schleiertanz und – umrahmten Karl-Heinz Gegenheimer alias Bill Ramsey bei der „Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe“. Wieder einmal stellte der Vorsitzende des Musikvereins unter Beweis, dass er auch ein glänzender Sänger mit schauspielerischen Fähigkeiten ist. Neben der klassischen Tanzmusik kam auch die moderne nicht zu kurz. Nach einem rhythmischen Beitrag des Percussionensembles brachten Tänzerinnen der Karlsruher Formation „Twenty Up’s“ mit ihren Choreografien zu Musik von Michael Jackson und Carlos Santana Power auf die Bühne und Begeisterung in die Halle. Das Publikum entlohnte Musiker und Tänzer mit stehenden Ovationen und forderte weitere Zugaben, die das Orchester mit Tanzvariationen über Happy Birthday und einer besonderen Version des Alte Kameraden-Marsches gerne erfüllte. Als weiteren musikalischen Meilenstein in der Vereinsgeschichte bezeichnete Vorstand Karl-Heinz Gegenheimer das besondere Konzert und bedankte sich bei Dirigent Bernhard Zimmermann für seine ungewöhnlichen und publikumswirksamen Konzertideen, bei denen selbst ein Ehrenabend ein spannendes Konzerterlebnis wird.

 

„Besonders leuchtender Farbtupfer“ – besondere Ehrungen zum Jubiläum

Beim Sonderkonzert „Musik und Bewegung – Tanzmusik im Wandel der Zeit“ fanden passend zum runden Jubiläum zahlreiche und teilweise auch hochkarätige Ehrungen statt. Der Musikverein Stettfeld sei „ein besonders leuchtender Farbtupfer“ in der Gemeinde Ubstadt-Weiher hatte zunächst Bürgermeisterstellvertreter Leonhard Bader in seinem Grußwort betont. Und Alfred Ruf, Bezirksvorsitzender des Blasmusikverbands Karlsruhe, würdigte die „immer wieder neuen und frischen Ideen“, für die der Musikverein Stettfeld in der Region bekannt sei. Er zeichnete von Verbandsseite eine ganze Reihe Musikerinnen und Musiker für 10 und 20 Jahre Mitgliedschaft aus. Petra Zimmermann sowie Susanne und Günter Michenfelder wurden für 30 Jahre musikalische Aktivität geehrt. Karl-Heinz Gegenheimer konnte im Rahmen der Vereinsehrungen insgesamt 38 Mitglieder für 25, 40, 50 und 60 Jahre Vereinstreue auszeichnen, darunter als „Männer der ersten Stunde“ Karl Benkö, Bernhard Geiß, Rolf Holzer, Erich Keibl, Georg Löffler, Alfred Moch, Oskar Obermayer, Heinrich Pfeiffer, Theobald Stegmaier und Gerhard Woll. Mit ihnen wurden auch Rolf Wieser, Wolfgang Kreischer und Bernhard Just zu Ehrenmitgliedern ernannt.

 

Konzerte