home
aktuell
konzerte
orchester
jugend
bilder
geschichte
repertoire
kontakt
links
chat
gaestebuch
 
 
 
 
Konzerte des

Musikverein Stettfeld e.V.


Sommer Open Air 2015

"Kitsch und Kult
-
eine musikalische Reise durch die Siebziger"



am Sonntag, den 28. Juni 2015
am Festplatz hinter dem alten Rathaus am Marcellusplatz
Konzertbeginn: 18.00 Uhr
Musikalische Leitung: Bernhard Zimmermann



Hier sind die Fotos vom Konzert !


1. Teil: "Kitsch und Kult - die Hitparadenjahre"

 
Hits der 70er
 (arr.: K. Gäble)
Wann wird's mal wieder richtig Sommer - Mendocino - Anita


Wunder gibt es immer wieder
C. Bruhn (arr.: M. Schneider)
"Gaststar" Katja Ebstein präsentiert ihren größten Hit


Butterfly
D. Gerard
Superstar Danyel Gerard mit seinem Schmetterling
 
 
Udo Jürgens live
U. Jürgens (arr.: K. Gäble)
17 Jahr, blondes Haar - Mit 66 Jahren - Aber bitte mit Sahne -
Merci Cherie - Griechischer Wein - Das ehrenwerte Haus


Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben
J. White (arr.: C. Rall)
Der deutsche Schlager lebt
 

Im Wagen vor mir
H. Blum (arr.: E. Jahreis)
"Henry Valentino und Uschi" mit ihrem größten Hit
 




2. Teil: "Glam und Glitter - von der Schlaghose bis zum Hard-Rock"

 
Selections from Mamma Mia
ABBA (arr.: M. Brown)
ABBA's Welterfolge:
I have a dream - Mamma Mia - S.O.S. - Knowing me, knowing you -
The winner takes it all - Dancing Queen


Sailing
G. Sutherland (arr.: A. Waignein)
Popstar "Rod Stewart" segelt übers Meer


The Simon and Garfunkel Collection
P. Simon (arr.: R. Smeets)
Die größten Hits von Simon and Garfunkel:
El Condor Pasa - The Sound of Silence - Cecilia
 
 
Highway to Hell
AC/DC (arr.: K. Jahreis)
Jetzt geht die Post so richtig ab !
 

So bist Du
P. Maffay (arr.: N. Studnitzky)
Die Stettfelder "Superstars" mit Peter Maffays Liebesschnulze
 

Tornero
C. Natili / M. Ramoino (arr.: A. Töning)
Zum Finale Italiens schönster Gute Laune Hit
 




3. Teil:  Zugabe

Atemlos durch die Nacht
(arr.: Heinz Briegel)

 
 


 

Konzertbericht

 

Von Vokuhila bis AC/DC   -   Musikverein mit gute-Laune-Sommer-Open Air

Sie waren bunt, sie waren grell und sie hatten richtig gute Laune Hits – die 70er Jahre. Mit seinem Sommer-Open-Air-Konzert katapultierte das Orchester des Musikvereins Stettfeld am Sonntagabend – bei wunderbarem Wetter – die Gäste schon allein mit seinem Erscheinungsbild „back to the 70’s“. Vorsitzende Susanne Michenfelder tat ihr übriges und stimmte im Jargon der damaligen Zeit – „echt wahr“ – in die „Hitparadenjahre“ ein. Schon die ersten Klänge unter wolkenlosem Abendhimmel ließen „Mendocino“ oder „Anita“ mitsingen und Dirigent Bernhard Zimmermann erinnerte mit Werbeslogans, Anekdötchen und Ereignissen an seine Schulzeit. Und dass sie auch mit diesem Open Air-Thema goldrichtig lagen, zeigten ihnen die begeisterten Besucher nicht nur mit Applaus, sondern auch damit, dass sie wussten, dass 1971 Willi Brandt Bundeskanzler, Gustav Heinemann Bundespräsident und Brasilien amtierender Fußballweltmeister war. Die Original-Fahrzeuge, mit denen die „Gaststars“ anfuhren, waren das „i-Tüpfelchen“ der musikalischen Zeitreise. In einem VW Käfer wurde Nicole Gegenheimer alias Katja Ebstein zur Bühne chauffiert, ihr Papa Karl-Heinz mimte den Daniel Gerard und kam in einem Mercedes SL Cabrio und Gunther Martin brauste als Jürgen Marcus gar selbst mit einem Kreidler-Moped heran. Einmal mehr zeigten die Stettfelder Musikerinnen und Musiker, dass sie nicht nur ihre Instrumente beherrschen, sondern auch gesanglich einiges drauf haben. Überraschender Höhepunkt war aber sicherlich – nach unter anderem Abba-, Rod Stewart- und Simon & Garfunkel-Hits und mit dem Schlag der Kirchturmuhr – das, was dann über die Bühne fegte. Es war kein Hauch von AC/DC, nein es war ein Sturmwind von Hard Rock und Rock’n Roll. Kurt Meister legte sein Tenorhorn beiseite, schnappte sich das Mikrofon und gemeinsam mit Andreas Zimmermann an der E-Gitarre ließ er es mit „Highway to Hell“ so richtig krachen und – flashte das Publikum. Dass er auch die leisen Töne beherrscht ließ er anschließend zusammen mit den anderen Gesangssolisten bei „So bist du“ von Peter Maffay hören. Stehender Beifall und strahlende Mienen bewiesen: das war ein gelungenes Konzert, das Laune machte.
(BNN/PSP)
 


Konzerte