home
aktuell
konzerte
orchester
jugend
bilder
geschichte
repertoire
kontakt
links
chat
gaestebuch
 
 
 
 
Konzerte des

Musikverein Stettfeld e.V.


Jahreskonzert 2009

60 Jahre Musikverein Stettfeld
-
20 Jahre Dirigent Bernhard Zimmermann



am Sonntag, den 10. Januar 2010
in der Mehrzweckhalle Stettfeld
Konzertbeginn: 18.00 Uhr
Einlass: 17.00 Uhr
Musikalische Leitung: Bernhard Zimmermann


Die Fotos zu diesem Konzert finden Sie hier


1. Teil: Tradition und Anspruch - "einfach" Blasmusik

Gallop
Alfred Reed
4. Satz aus der ersten Suite für Blasorchester
Originalmusik für Blasorchester


Hobbits
Johan de Meij
aus der Sinfonie Nr.1 "Herr der Ringe"
Wertungsspiel 2004 "Erster Rang mit Auszeichnung"


Der Traum eines österreichischen Reservisten
Carl Michael Ziehrer (arr.: Siegfried Somma)
Großes militärisches Tongemälde
Jahreskonzert 2002 "Musik der Träume und Illusionen"
 





2. Teil: Musikalische Rückblicke - Blasmusik und mehr


The Rock - Fels der Entscheidung

Hans Zimmer (arr.: Pascal Devroye)
Musikalische Höhepunkte aus dem gleichnamigen Actionfilm
Jahreskonzert 2003 "Film ab - Die Zweite / Die Beste Filmmusik aller Zeiten"


Annen Polka

Johann Strauß (arr.: Johann Spiessberger)
Strauß´ berühmte Hommage an eine Tänzerin in einer Bearbeitung für Klarinettenensemble 
Historische Kammerkonzerte 1991-1998


What a Feeling
Giorgio Moroder (arr.: Jürgen Hübner)
Der Kulthit aus dem Tanzfilm "Flashdance"
Jahreskonzert 2007 "Helden der Leinwand - ein musikalisches Kinoerlebnis"


Eine kleine Tischmusik

Manfred Menke
Ein musikalisches "Tischlein deck dich" für 4 Schlagzeuger
Jahreskonzert 2004 "Aus Märchen, Sagen und Mythen - im Reich der Fantasie"


Wie vom Traum verführt
Don´t cry for me Argentina
Wenn ich einmal reich wär

Highlights aus "Joseph", "Evita" und "Anatevka" mit den "Musical Stars" des MV Stettfeld
Musical Open Air´s 2005 und 2006 "Musical hautnah"


So bist du

Peter Maffay (arr.: Norbert Studnitzky)
Großes Finale mit den Stettfelder "Superstars" und dem MV Stettfeld
Sommer Open Air 2007 "Pop und mehr"




3. Teil:  Zugaben

Scherzpolka
Thomas Doss
 
 
Marsch-Konfetti
(arr.: Xaver Lecheler)
 
 
Jubelklänge
Ernst Uebel


 

Konzertbericht

„Er holt aus jedem Höchstleistungen heraus“

Musikverein Stettfeld ehrt beim Jahreskonzert Bernhard Zimmermann für 20 Jahre Dirigententätigkeit

Er betritt die Bühne mit gesenktem Blick. Rückt Pult und Notenblätter zurecht. Hebt den Taktstock und – schenkt seinem Orchester ein strahlendes Lächeln. Es scheint als habe er innerhalb eines Atemzuges Augenkontakt mit jedem einzelnen Mitglied. Und die 70 Musikerinnen und Musiker folgen ihm bereitwillig. Auch und gerade durch Stücke, die nicht eben zum Standardrepertoire eines Blasorchesters gehören. Bernhard Zimmermann dirigiert seit 20 Jahren den Musikverein Stettfeld. Das traditionelle Jahreskonzert setzte am vergangenen Sonntag den Schlusspunkt unter das 60-jährige Vereinsjubiläum und bildete gleichzeitig den Rahmen für das 20-jährige Jubiläum des Dirigenten. Er sei der Mittelpunkt des Orchesters, habe eine „mitreißende Aura“ und die Gabe, Wissen zu vermitteln, hole Höchstleistungen aus jedem einzelnen heraus, ohne dabei zu überfordern und vor allem gelinge es ihm, Jung und Alt gleichermaßen zu motivieren, sagen die Orchestermitglieder. Er gehöre zur Elite, biete immer großartige und hochwertige Unterhaltung, bringe Leistung und sei dabei auch Mensch – bescheiden, natürlich, freundlich, verlässlich. Das sei vorbildlich, sagt Bürgermeister Helmut Kritzer. Er bereite die Musikerinnen und Musiker auf den Punkt genau vor, kenne die Stärken und Schwächen jeden Registers genau, verfüge über eine „geniale Musikalität“ und sei mit „Herzblut“ dabei, sagt der erste Vorsitzende des Musikvereins Karl-Heinz Gegenheimer. Die Möglichkeit, nicht nur zu musizieren, sondern Musik begreifbar zu machen, das „Herzstück“ freizulegen und das Publikum damit zu berühren, sieht Bernhard Zimmermann selbst als seinen Antrieb als Dirigent. Das und sein besonderes Gespür im Umgang mit Menschen und für verborgene Talente. Welche Kreativität und Experimentierfreudigkeit er in den 20 Jahren als musikalischer Leiter an den Tag legte, war beim Jahreskonzert zu hören, zu sehen und vor allem zu spüren. Mit seinem Orchester präsentierte er eine kleine Auswahl Glanzlichter aus vergangenen Themen- und Jahreskonzerten. Dazu gehörte unter anderem das gewaltige „Hobbits“ aus „Der Herr der Ringe“, das dem Musikverein 2004 beim Wertungsspiel den ersten Rang mit Auszeichnung einbrachte. Dazu gehörte „Der Traumes eines österreichischen Reservisten“, der mit einer ganzen Reihe Toneffekten und facettenreicher Musik lebendig wurde. Und dazu gehörten eine kleine Auswahl aus den Musical-Open Airs mit den Gesangsolisten aus den eigenen Reihen sowie die verblüffende „Tischmusik“ von vier Schlagzeugern, die Tischen, Stühlen und Kochlöffeln mitreißende Rhythmen entlockten. Mehrere Zugaben und Ovationen des begeisterten Publikums in der voll besetzten Halle seien hier, weil fast selbstverständlich, nur am Rande erwähnt. (BNN / PSP)



Konzerte