home

aktuell
konzerte

orchester
jugend

bilder
geschichte

repertoire
kontakt

links
 

 
Impressum
Datenschutz
 

 

 

 
Aktuelles des

Musikverein Stettfeld e.V.


TERMINE:

Hallo liebe Musikerinnen und Musiker,


Am morgigen Mittwoch-Abend, den 19.09.2018 um 19:00 Uhr stellt Dirigent Bernhard Zimmermann im Vereinsheim sein letztes themenbezogenes Jahreskonzert vor. Er wird uns Musikerinnen und Musikern dabei das komplette Jahreskonzert mit Hör- und Bildbeispielen erläutern und anhand einer Präsentation eine detallierte Einführung in das Konzertmotto geben.

Wir alle dürfen daher auf eine interessante Vorstellung gespannt sein, was uns bereits bei der ersten Probe der Konzertvorbereitung am kommenden Freitag, den 21.09.2018, ab 20:00 Uhr erwarten wird.

Nach der Probe am Freitag Abend laden wir wie üblich ins Vereinsheim ein, wo es diesen Freitag den alljährlichen Neuen Wein & Zwiebelkuchen geben wird. Wir freuen uns daher auf viele Proben- und Vereinsheimbesucher.


Bis dahin

Viele Grüße

                                                                      


Polka-Schwärmer musizieren beim Sommerfest                                                                                    

Echte Polka-Leidenschaft und böhmisches Herz sind angesagt beim Sommerfest des Gesangvereins Stettfeld am 21. Juni. Die Polka-Schwärmer des Musikvereins Stettfeld mit ihrem Gesangsduo Conny und Karl-Heinz Gegenheimer werden ab 19 Uhr Uhr einen originalen Böhmischen Abend präsentieren. Das 22köpfige Ensemble wird hautnah beim Publikum sitzen und  die schönsten böhmischen Polkas musizieren. Haben Sie Spaß an echter Volksmusik? Möchten Sie einen gediegenen, gepflegten Böhmischen Abend erleben mit Polkamusik hautnah und live? Dann kommen Sie (gerne auch in Tracht) zum Sommerfest des Gesangvereins und genießen Sie die Polka-Schwärmer des Musikvereins Stettfeld. Alle Polka-Freunde sind aufs herzlichste eingeladen!

 


 

Rückblick auf die Jahreshauptversammlung vom 27.04.2018

Eröffnet wurde die diesjährige Hauptversammlung musikalisch vom Klarinetten-Ensemble, das aus Anna & Eva Michenfelder und Bernhard Zimmermann bestand.

Die erste Vorsitzende Susanne Michenfelder begrüßte 43 Teilnehmer zur Jahreshauptversammlung im Vereinsheim. Als Vertreterin der Gemeinde war Gemeinderätin Antonia Meier anwesend und überbrachte ein Grußwort. Zum Gedenken an 2 verstorbenen Mitglieder spielte das Klarinetten-Ensemble das Stück „Ich hatt‘ einen Kameraden“. Anschließend folgte der Rechenschaftsbericht der ersten Vorsitzenden, die auf ein arbeitsreiches und erfolgreiches Vereinsjahr zurückblickte.

Die Mitgliederzahl des Vereins ist bei 342 Vereinsmitgliedern, davon sind 96 Personen aktive Musiker. Drei Konzerte, ein Straßenfest und 14 Auftritte wurden neben 41 Proben vom Orchester, in den vergangenen 12 Monaten bewerkstelligt. In diesem Zusammenhang ist mit Freude zu erwähnen, dass es 11 Personen der derzeit 73 aktiven Musiker im großen Orchester geschafft haben, an all diesen Proben und Auftritten mit maximal fünf Fehlzeiten teilzunehmen. Als Dank für deren Engagement erhielten die betreffenden Musiker ein kleines Präsent.

Es folgten die verschiedenen Tätigkeitsberichte. Schriftführer Timo Mengesdorf berichtete nochmals detailliert über die Vereinsaktivitäten. Kassiererin Petra Zimmermann konnte von über 365 Buchungen und einem positiven Ergebnis berichten. Für die abwesende Musikervorständin Brigitte Meister berichtete Timo Mengesdorf über den Proben -und Auftrittsbesuch der aktiven Musiker und nahm die Ehrung der fleißigsten Musiker vor. Im Bericht der Jugendvertreter, von Lena Holzer und Sophia Raab, war man besonders Stolz auf die tollen Ergebnisse bei den Jungmusikerleistungsabzeichen sowie auf die Entwicklung der dritten Bläserklasse. Nach der Entlastung der Vorstandschaft bedankte sich die 1. Vorsitzende bei allen für die geleistete Arbeit.

Der nächste Tagesordnungspunkt war dann die Neuwahl des Schriftführers, da Timo Mengesdorf auf eigenen Wunsch von der Vorstandschaft ausscheiden wollte. Susanne Michenfelder bedankte sich mit einem Präsent für die 14 Jahre als Webmaster und 13 Jahre als Schriftführer, für die gewissenhafte und eigenverantwortliche Ausführung des Amtes und die zu jeder Zeit 100 prozentige gute Arbeit. Sie bedauere, aufgrund der sehr guten Zusammenarbeit, das Ausscheiden sehr. Als neuer Schriftführer konnte David Bichler gewählt und Jennifer Gallus als 2. Schriftführerin bestätigt werden.

Der Musikverein Stettfeld gratuliert und bedankt sich schon im Voraus für deren Engagement und wünscht ihnen alles Gute, viel Spaß sowie Erfolg in ihrem Amt.

Nach dem Schlusswort und einer Foto-Show von Bernhard Zimmermann wurde noch in gemütlicher Runde auf das vergangene Vereinsjahr zurückgeblickt.
 



Die Schönheit der Natur sehen und hören
Dritte Stettfelder Weltraumnacht – ein sinnenreiches Erlebnis mit dem Musikverein


Konzert einmal anders – ganz anders. Nicht nur, dass das Publikum „falsch herum“ in der Halle saß, blieben zudem die Musiker nicht alle brav auf ihren Stühlen sitzen, sondern sich zur Ouvertüre rings herum postierten. Der musikalische Leiter Bernhard Zimmermann meisterte dabei die Herausforderung, sein Orchester des Musikvereins Stettfeld sozusagen im 360-Grad-Rundumwinkel zu dirigieren. Die Bühne im Rücken hatten die Besucher freien Blick auf die Musiker, die nach der Eröffnung mit der Libussa-Fanfare wieder alle vor ihnen Platz genommen hatten und – auf die Hallenwand. Die verwandelte sich gleich beim zweiten Konzertstück „Voices“ in eine Großleinwand. Filmsequenzen aus der Welt der Tiere verbanden sich mit der Musik zu einem atemberaubenden Erlebnis. Die Schönheit der Natur wieder bewusst wahrnehmen, nicht nur durch die Tage hetzen, sondern innehalten und sich klar machen, „was unser Planet alles zu bieten hat“, dazu sollte die dritte Stettfelder „Space Night“ einen Beitrag leisten, so Zimmermann. Er führte nicht nur das Orchester mit dem Taktstock, sondern auch die Gäste als „Chefastronaut“ durch den Abend. Von „Ameno“, dieser, so Zimmermann, „gewagten Mischung zwischen gregorianischer und Pop-Musik“, über Glenn Millers „Moonlight Serenade“ und Vangelis „Conquest of Paradise“ bis zu „Zarathustra 2000“ gelang es dem Orchester sogar als Chor – unterstützt durch faszinierende Blicke auf Naturschauspiele, Sonnenaufgänge und den Mond – eine ganz besondere Wohlfühl- und Entspannungsatmosphäre zu schaffen. „Raus aus dem Stress und sich auf das Wesentliche besinnen“, hatte der Dirigent versprochen. Melodien aus dem Musical „Starlight-Express“ um die alte Dampflok „Rusty“ eröffneten den zweiten Konzertteil, der nach dem rasanten Rennen der Loks geradewegs in ferne Galaxien führte. Bilder und vor allem zwei Stücke aus neueren Star Wars-Filmen präsentierten „die Kraft, die in den neuen Musiken“ stecke, schwärmte Zimmermann. Die Walzerklänge von Strauß „An der schönen, blauen Donau“ unterstrichen das Gefühl der Schwerelosigkeit, das der Science Fiction-Film „2001 – Odyssee im Weltraum“ schon vor 40 Jahren erahnen ließ. Stehend und mit lang anhaltendem Applaus bedankte sich das Publikum für dieses außergewöhnliche Konzertereignis und nach 2008 und 2010 die letzte Stettfelder Weltraumnacht unter seiner Leitung, verkündete Bernhard Zimmermann. Vereinsvorsitzende Susanne Michenfelder bedankte sich bei ihm, der in zwei Jahren, nach 30-jähriger Dirigententätigkeit im Musikverein, den Stab weitergeben wolle.
(BNN/PSP)

 


BLÄSERKLASSE
 

Ab sofort finden Sie die aktuellen Infos der Bläserklasse in der Rubrik "Jugend"  =>  "Aktuell"

Hier geht's lang . . .
 


Termine 2018

Aktualisiert am 18.09.2018
Fehlende Termine werden sofort nach Bekanntwerden nachgereicht

             Datum     Info
       
       
       
       
       
Oktober    
       
       
November    
09. - 11.11.18 n.b. Probenwochenende
So 18.11.18 n.b. Volkstrauertag
       
Dezember    
Mo 24.12.18 n.b. Kinderchristmette